Archiv für Dezember 2012

Danke

Wir sagen Danke.
Danke für ein aufregendes Jahr 2012, danke für ein weiteres Jahr Südkurve und natürlich danke für eine erfolgreiche Soliparty für Zizza!

Seitdem unser Freund Zizza im November nach einer Auseinandersetzung mit rechten Ultras des eigenen Vereins in Untersuchungshaft saß, sind einige schwere Wochen vergangen. Um Zizza, seine Familie und Freunde zu unterstützen, planten wir mehrere Aktionen. Neben einigen Solidaritätsbekundungen organisierten wir auch kurzfristig eine Soliparty um die Kosten für den anstehenden Prozess etwas aufzufangen.
Einen Tag vor der Party erreichte uns dann frohe Kunde aus Venedig. Zizza ist vorerst aus der Haft entlassen und steht nunmehr unter Hausarrest. Somit sind zwar nicht die Anklagepunkte ausgeräumt, allerdings ist es ihm nun möglich den Jahreswechsel mit Familie und Freunden zu verbringen.
Um der Veranstaltung einen passenden Rahmen zu geben baten wir die Ultras Braunschweig im Vorfeld der Party einen gut besuchten Vortrag über ihre Gruppe und vor allem über rechte Hooliganstrukturen bei Eintracht Braunschweig zu halten, etwa 100 Leute hörten interessiert den beiden Referenten zu. Nach kurzer Umbauphase füllte sich das Knust mit über 250 Feierwütigen und wir bedanken uns bei DJs, Band, allen, die getanzt oder geholfen haben.
Wir freuen uns in den nächsten Tagen einen vernünftigen vierstelligen Betrag nach Venedig schicken zu können!
Euch einen guten Rutsch, auf ein wegweisendes Jahr 2013.
Solidarität ist eine Waffe und wir sind der Finger am Abzug!

ZIZZA LIBERO! Soli-Party am 28.12.


Nach dem Fest ist vor dem Fest, und zwischen den Tagen macht das Feiern besonders viel Spaß!
Der Anlass zu dieser doch recht spontanen Soli-Party bietet allerdings weniger Grund zum Feiern. Wie ihr bestimmt schon in der Basch gelesen habt, haben unsere Freunde von VeneziaMestre schlimme Probleme mit Faschos & Justiz. Nach einer Auseinandersetzung mit rechten Ultras der Gruppe „Vecchi Ultrà“ im November sitzt unser Freund Zizza nun schon mehrere Wochen im Knast. Die Zustände im Gefängn
is sind schlimm und die Kosten für den bevorstehenden Prozess werden hoch sein!
Nun liegt es an uns Solidarität zu zeigen und Geld zu sammeln und genau dafür bietet dieser Abend die perfekte Basis!

Passend zum Kontext der Party wird es vorab eine Infoveranstaltung über linke Ultras bei Eintracht Braunschweig geben. Der Vortrag wird von den „Ultras Braunschweig“ gehalten und beginnt um 19:30 Uhr.

Anschließend wird die Electro-Punk Band E123 ein Konzert geben, danach wird es reichlich Musik vom Teller geben, es dürfte für jedes Holzbein etwas dabei sein!

E123 (Live, Electro-Punk)
Bumper M. (Reggae)
Stoecker Stereo (HipHop)
Si.Kurd (Techhouse)
TBC..

Schöne Winterpause

Wo und wie auch immer ihr die Winterpause verbringt, schöpft Kraft und Energie, damit die nächsten Monate trotz aller Widrigkeiten und Repressionen voller braun-weisser Magie sind. Wenn die Nacht am tiefsten ist, usw. usf., kennt ihr ja.

Verkauf von Kalender und Basch #24 in Ingolstadt

Letztes Spiel vor der Winterpause! In Ingolstadt wird es den Wandkalender und Basch #24 rund um den Gästeblock zu kaufen geben.

Wandkalender 2013 ab sofort!!

Moin Moin,
pünktlich nach dem letzten Heimspiel sind die neuen Monatsplaner für das Kalenderjahr 2013 eingetroffen. Eigentlich wollten wir euch dieses Schmuckstück schon zum zum Heimspiel gegen Aue anbieten, aber ihr hättet es ja eh nicht trocken nach Hause bekommen. Deshalb gibt es den dreizehnseitigen Kalender ab sofort für 8€ im Fanladen zu kaufen. Der Fanladen hat vor der Winterpause noch bis zum 14.12 immer ab 15 Uhr geöffnet! Es gibt keinen Versand.
Falls ihr es nicht rechtzeitig in den Fanladen schaffen solltet, so gibt es am 28.12 im Knust sicherlich die Möglichkeit noch welche abzugreifen.

Termine in der Winterpause

Da der Südkurven-Flyer wegen, sagen wir, menschlichen Versagens nicht den Weg in ebendiese Kurve fand, hier der Hinweis auf mehrere Fanszenen-Termine in der Winterpause.
In zwei Wochen feiert der Electro Mob am 21.12. seinen 5. Geburtstag im Goldenen Salon mit einem „Megarave“. Bestimmt richtig schön stumpf.

Am 28.12. feiern wir im Knust eine Soli-Feier unter dem Motto „Dabei sein ist Pflicht, Solidarität ist eine Waffe.“. Seit mehreren Wochen sitzt unser Freund Zizza von Gate22 VeneziaMestre mit dem Tatvorwurf „Versuchter Totschlag“ im Gefängnis. Wir sind solidarisch, weil es unerträglich ist, dass Zizza als Antifaschist kriminalisiert wird. Das Problem in Venedig ist das gleiche wie in vielen anderen europäischen Kurve: die faschistische Gewalt! Treten wir Ihr gemeinsam und geschlossen entgegen! Aus diesem Grund feiern wir unter dem gleichen Motto wie in Venedig: „Dabei sein ist Pflicht, Solidarität ist eine Waffe.“.
Am 28. Dezember im Knust zeigen wir Zizza, seiner Familie und den antifaschistischen Ultras von VeneziaMestre unsere braun-weiße Solidarität. Für die Freiheit von Zizza & eine antifaschistische Fankultur bei VeneziaMestre!
Der komplette Gewinn geht als Prozesskostenhilfe an Zizza und seine Familie!
ALERTA! St.Pauli

Und zu allerletzt heute morgen eingetrudelt: Am 26.01., 15 Uhr empfängt der FCSP den dänischen Meister FC Nordsjælland am Millerntor. Das klingt jetzt ja nicht wirklich aufregend. Ein Testspiel im Ausland wär mal wieder was Feines. Breda, Winterthur und Graasten waren echte Highlights.

Archiv: Basch #24 – Rezension 45 GRAD

Neues Fanzine: 45 GRAD

Seit einiger Zeit wird beim USP-Treffen, am Kiosk in der Südkurve und auch in der Kurve selbst ein neues überregionales Fanzine mit dem Titel 45 GRAD verkauft. Ansatz des Heftes ist es, das Geschehen in den deutschen Kurven auf Monatsbasis zu dokumentieren und diese Bilder mit kurzen Texten und Hinweisen sowie mit ein paar Blicken ins Ausland anzureichern. Da es in unseren Strukturen verkauft wird, soll auch an dieser Stelle etwas zu dem Heft gesagt werden.

Ich habe generell großen Respekt vor allen Projekten, die sich noch an das klassische Fanzine auf Papier heranwagen. Alle wissen, dass sich sehr viel in digitale Kanäle verschoben hat und auch noch weiter verschieben wird. Gerade da finde ich es toll, wenn es Leute gibt, die trotzdem klassische Fanzines mit viel Herzblut umsetzen. Zumal das “Fachgebiet, mit dem sich das 45 GRAD beschäftigt, auf den ersten Blick besonders ungeeignet ist, es aus der digitalen Welt herauszuholen. Ein Heft im A5-Format, das hochgradig von Bildern leben will, die am Erscheinungstag des Heftes schon bis zu einem Monat alt und damit mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem hohen Anteil bei den meisten potentiellen Lesern bereits bekannt sind. Das spricht erstmal nicht für das Konzept. Ein Feedback, das ich gehört habe, war: “Oh Gott, ist das langweilig, alles schon gesehen oder uninteressant”. (mehr…)

Archiv: Basch #24 – Vorwort

Hallo St. Pauli-Fans,

das letzte Heimspiel steht an und es verstärkt sich so langsam das Gefühl, dass die Saison sportlich relativ durch ist. Man kann sich des Gefühls einfach nicht erwehren, dass in der zweiten Hälfte der Saison weder nach unten noch nach oben viel gehen wird. Das ist auf der einen Seite bedauerlich, schafft aber auch Räume und Kräfte für andere Themen, derer wir in unserem Verein und Umfeld nun wahrlich genug vorfinden.

So wird sich zeigen, was die Jahreshauptversammlung bedeutet und ob es wirklich einen neuen Spirit zwischen Präsidium und Fans gibt. Der ganze Sicherheitsschwachsinn der Verbände hängt noch immer über unseren Köpfen und ich würde mich auch abseits der Fußballbonzen wundern, wenn sich beispielsweise die in ihren Positionen stramm rechten Hetzer und Demagogen der Polizeigewerkschaften plötzlich an Realitäten orientieren würden. (mehr…)

Archiv: Basch #24 – On the road with the Cowboys’n’Girls. Wilder Westen 2000

Guckt man sich die DVD „That’s the way we like it!” aufmerksam an, sieht man, neben dem Banner von Ultrà Sankt Pauli oftmals als einzige weitere Zaunfahne jene einer Crew, die euch an dieser Stelle mal etwas näher gebracht werden soll: Die des „Wilder Westen 2000“. Auch heute noch hängt diese Fahne sichtbar in der Südkurve und wird von einer großen Crew mit Leben gefüllt. Zeit, sich genauer mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des „Wilden Westens“ zu beschäftigen.

Die wohl am meisten gestellte Frage an einen Fan des FC St. Pauli, der nicht in Hamburg oder Umgebung wohnt, lautet: „Warum gehstn auf Pauli?“, wie man in Gelsenkirchen so schön ohrenzerreißend sagt. Und ja, da gibt es verschiedene Gründe, wieso man sich fast jedes Wochenende in das Auto oder die Bahn setzt und hunderte Kilometer den Magischen hinterher reist. Gerade diese Gründe sind es, wieso es unsere Gruppe nun schon im 13. Jahr gibt und wir immer noch begeistert den Verein und seine Mannschaften unterstützen. (mehr…)

Archiv: Basch #24 – „Dabei sein ist Pflicht, Solidarität ist eine Waffe.“

PARTECIPARE E‘ UN DOVERE, LA SOLIDARIETÀ UN‘ ARMA
„Dabei sein ist Pflicht, Solidarität ist eine Waffe.“
Mit diesen Worten zeigen die fioi (venezianisch für Jungs) von Gate 22 VeneziaMestre, worum es ihnen in diesen Tag geht:
Ihrem Freund Zizza den Rücken stärken, ihn aus dem Knast holen und Geld für den anstehenden Prozess sammeln.

Seit etlichen Jahren gibt es Kontakte zwischen der St.Pauli- und VenziaMestre-Fanszene. Noch zu Zeiten der Ultras Unione entstanden Freundschaften festigten sich durch die Antira-Turniere in Hamburg und das daraus entstandene Alerta!-Netzwerk. Gate22 war lange Zeit eine der treibenden Kräfte in diesem Zusammenschluss von radikalen und antifaschistischen Fangruppen. 2011 richteten die fioi das Alerta!-Turnier aus und verliehen dem Ganzen einen individuellen Charme, indem sie es mit dem Erinnerungsturnier an Francesco el Bae, einen ihrer historischen Vorsänger und politischen Kämpfer der ersten Reihe, verbanden. (mehr…)