Bilder von der „Zomia bleibt!“-Demo








11 Antworten auf „Bilder von der „Zomia bleibt!“-Demo“


  1. 1 utopieTV 07. November 2011 um 0:20 Uhr

    Hey, spitzen Fotos, Respekt, hier gibt es bewegte Bilder, die du gerne einbinden und weitzerverbreiten kannst;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=bD-Mz61amE4
    utopieTV-doku-video zeigt, was auf Zomia bleibt! Großdemo am 05.11. in Hamburg wirklich los war…

    see you…

    utopieTV
    indepentent-media
    entsteht in Hamburg für Hamburg

  2. 2 traktor 07. November 2011 um 2:35 Uhr

    mal so nebenbei: ziemlich schöne fotos.

  3. 3 wichtig 07. November 2011 um 3:13 Uhr

    wow, coole bilder! echt n paar schicke dabei…
    was leider nicht so cool ist, ist die tatsache, dass ihr bilder der ersten
    reihe habt ohne die gesichter unkenntlich gemacht zu haben…
    klar, es wurde sowieso derbe abfotografiert und abgefilmt, aber bei euch
    hätt ich erwartet, dass ihr die nich so online stellt… blöd.
    vllt könnt ihr das ändern und das näxte mal gleich anderst machen…?

  4. 4 loveheartcore 07. November 2011 um 11:09 Uhr

    Hey,

    Super Fotos gemacht hoffe du hast nicht zuviel von den Cops abbekommen.

  5. 5 fotoknips 07. November 2011 um 11:58 Uhr

    Kurz etwas zum zensieren der Fotos.
    Wir sind sehr darum bemüht eine Auswahl an Bildern zu treffen in der wir das zeigen von Gesichtern vermeiden.
    Natürlich gelingt uns das nicht immer, allerdings denke ich dass eine Darstellung in der Größe eines Stecknadelkopfes durchaus auch ohne Zensur zu akzeptieren ist. Genau das gleiche gilt meines Erachtens bei Leuten die sich ohnehin schon bis zur Unkenntlichkeit vermummt haben.
    Von daher bitte ich einfach in unsere Einschätzung zu vertrauen, und falls wir mal total daneben gegriffen haben könnt ihr uns natürlich jederzeit eine Email schreiben, und wir werden dann eine Lösung finden.

    Das viele Lob freut uns im Übrigen sehr!

  6. 6 ilse_landigel 08. November 2011 um 8:49 Uhr

    Ich finde es geradezu bedauerlich, wieder einmal lesen zu dürfen, wie die Sicherheitskräfte und damit auch der Steuerzahler für eine verfehlte Politik herhalten müssen.
    Eine Stadt wie Hamburg mit großem Reichtum und dem Image von viel Toleranz sollte es nach früheren Erfahrungen (Hafenstraße, Karo-Viertel, Bambule, Wendebecken) gelernt haben mit der Bauwagenkultur besser umzugehen, denn diese besteht auch nur aus Menschen, die einen Weg fanden , auf eine etwas andere Art glücklich zu sein. Leider passt dies nicht in die spießig, proletarischen Köpfe mancher Politiker.
    Aber noch ist Hamburg nicht verloren.
    Ein ehrlicher Dialog ist unbedingt erforderlich.

  7. 7 lorinana 10. November 2011 um 0:47 Uhr

    Schöne Bilder von der ersten Reihe, gutes Handwerk!

    Die Auswahl der Bilder spiegelt nicht wider, wie bunt die Demo ausgestaltet war (bewohnte Wägen, viele kreative Transpis, …) – schade. Stattdessen wird aber deutlich, wie die Massen an Polizisten verhindern, dass Inhalte nach Außen getragen werden können und somit der Sinn einer Demonstration (wieder mal) ad absurdum geführt wird.
    „Ich muss dafür sorgen, dass geltendes Recht durchgesetzt wird“-Schreiber und Co. machen auch hier deutlich, dass einige wenige wohl gleicher sind als andere und dass das Grundrecht auf Meinungsäußerung in deren Augen wohl weniger wiegt als ein überholtes überflüssiges Bauwagengesetz aus Nazizeiten.

    Von einer Demo, wo Babys und Kleinkinder mitlaufen/ mitgeschoben werden (weniger in der ersten Reihe zu finden gewesen, deswegen fehlen wohl die „Beweisfotos“ ;-) ), kann doch keine solch große Gefahr ausgehen, dass ein so massives Polizeiaufgebot gerechtfertigt ist?!

    Gegen repressives Machtgeprolle!
    Zomia bleibt – Schreiber geht!

  1. 1 Zomia und der Polizeikessel – Videos aus Hamburg « Cherubimu's Blog Pingback am 06. November 2011 um 23:45 Uhr
  2. 2 Meine Erlebnisse auf der Zomia Demo vom 5.11. | KonBon:MAGAZIN Pingback am 07. November 2011 um 16:13 Uhr
  3. 3 Punkteteilung #FCSP gegen Fürth und Zomia-Demoblockade durch die Polizei « KleinerTods FC St. Pauli Blog Pingback am 07. November 2011 um 18:05 Uhr
  4. 4 Recht auf Stadt: Zomia bleibt! - ein Offener Brief an die SPD Hamburg | St. Pauli News & Social Club Pingback am 08. November 2011 um 20:59 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.