Neuer Basch-Blog online

Die ist der letzte Beitrag auf diesem Blog. Die Basch hat am Sonntag nicht nur Rekordauflage, sondern gönnt sich auch endlich einen neuen Blog. Ab jetzt findet ihr uns auf basch-fanzine.de/. Dieser Blog bleibt bestehen und dient als Archiv.

Basch #25 gratis im gesamten Stadion

Hallo St. Pauli-Fans,

für unser kleines Jubiläum zur 25. Ausgabe der BASCH möchten wir nicht das Standardprogramm abspulen. Zum Heimspiel gegen Energie Cottbus erscheint die BASCH daher nicht wie gewohnt in 900er-Auflage, sondern als Sonderausgabe in der atemberaubenden Auflage von 25.000 Exemplaren. Sie wird überall im Stadion kostenlos verteilt, sowie im Vorfeld auf allen Sitzplätzen ausgelegt, da wir uns ganz bewusst an alle St. Paulianerinnen und St. Paulianer im Stadion wenden möchten. Es wurde uns oft nahegelegt, mehr und vor allem größeren Kreise von uns und unserer Realität zu erzählen, was wir nur zu gerne wahrnehmen. Die #25 beleuchtet die Welt der Ultras von Sankt Pauli und möchte allen Interessierten aus anderen Stadionbereichen einen Einblick in die braun-weiß-rote Südkurve bieten.

Wir freuen uns einmal das ganze Stadion mitnehmen zu können und damit all denen näher zu kommen, die normalerweise zumindest inhaltlich nicht von uns erreicht werden.

SANKT PAULI – DEIN HERZ SIND DEINE FANS – UND ES SCHLÄGT!

FC St. Pauli – HSG Schülp/Westerrönfeld 30:23

Gestern spielten unsere 1. Handball-Herren wieder an der Budapester Straße.
Souverän konnten sie sich mit einem zur keiner Zeit gefährdeten Vorsprung von sieben Treffern gegen die Spielgemeinschaft aus Schülp & Westerrönfeld durchsetzen.

Das nächste Heimspiel steigt am 02.02.13 um 19:30 gegen HG Norderstedt. Natürlich wieder an der Budapester Straße.

Tabellen und Ergebnisse gibt es hier

Ein kleines Video haben wir auch noch für euch!

FC St. Pauli – HSG Schülp/Westerrönfeld 30:23 from Basch Fanzine on Vimeo.

www.fcstpauli-handball.de
www.basch-fanzine.de

26.1.: Veranstaltung zum internationalen Holocaust-Gedenktag

Wie schon in den vergangenen Jahren veranstaltet der Fanladen St. Pauli auch 2013 eine Gedenkveranstaltung zum Internationalen Holocaust-Gedenktag.
In diesem Jahr treffen wir uns in der Annenstraße am ehemaligen NSDAP-Parteigebäude und gehen nach einer kurzen Ansprache von dort gemeinsam in einem Schweigemarsch zu den Gedenktafeln am Stadion. Dort wird der Journalist Patrick Gensing einen Überblick über die aktuelle Situation in der deutschen Neonazi-Szene geben.
Abschließen werden wir die Veranstaltung mit einer Kranzniederlegung und einer Gedenkminute für die Opfer des Nationalsozialismus.
Die Veranstaltung am 26. Januar beginnt um 13.30 Uhr in der Annenstraße/Ecke Clemens-Schulz-Straße.

Das Ende naht

Hallo St. Pauli Fans, hallo Ultras!

Die Winterpause neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und wir stecken schon tief in den Vorbereitungen für die so wichtige Rückrunde. All zu viel ist in der Winterpause nicht passiert, Azzouzi und Frontzeck haben mit Marc Rzatkowski Marc Rzatkowski den ersten Transfer für die kommende Spielzeit in trockene Tücher gewickelt. Die Berichterstattung über Sicherheitspapier und 12:12-Proteste sind erwartungsgemäß wieder abgeflacht. Nicht ganz, am vergangenen Wochenende redete Johannes Liebnau, Vorsänger der CFHH, mit Andreas Rettig und Thomas Feltes im aktuellen Sportstudio über Fanthemen und Gewalt beim Fußball. Schaut’s euch ruhig an, so schlecht ist es nicht und für den Insider sind auch 2-3 ungewollte Lacher versteckt.
Was ist sonst noch passiert? Die Aachen Ultras haben den Kampf gegen die Faschogruppen bei der Alemannia aufgegeben und werden vorerst ihre Aktivitäten im Stadion einstellen. Nach dem Rückzug der linken Gruppen bei Dynamo Dresden und Hansa Rostock ist es nun eine weitere Gruppe die Opfer einer »unpolitischen« Kurve wurde.

Einen ganz offensiven Umgang mit ihrer neonazistischen Ideologie pflegen unsere kommenden Gäste von Energie Cottbus. Eine kleine Aufzählung der Unmöglichkeiten, die sich das »Inferno Cottbus«, eine der Cottbusser Ultra-Gruppen, in den letzten Jahren geleistet hat, zeigt ein kurzes Video des RBB. Der Clip ist mit Vorsicht zu genießen, schließlich ist die Forderung nach Stadionverboten in soweit hirnrissig, dass sie bisher noch keinen Nazi bekehrt haben. Auch den Worten der Frau vom Verfassungsschutz sollte man prinzipiell nicht immer glauben.

Was die Basch und unsere Projekte für die Rückrunde angeht, so machet euch auf einiges gefasst. Wir waren bei weitem nicht so faul wie wir wirken und haben das eine oder andere Highlight für euch parat.

Celtic FC – Heart Of Midlothian

Danke

Wir sagen Danke.
Danke für ein aufregendes Jahr 2012, danke für ein weiteres Jahr Südkurve und natürlich danke für eine erfolgreiche Soliparty für Zizza!

Seitdem unser Freund Zizza im November nach einer Auseinandersetzung mit rechten Ultras des eigenen Vereins in Untersuchungshaft saß, sind einige schwere Wochen vergangen. Um Zizza, seine Familie und Freunde zu unterstützen, planten wir mehrere Aktionen. Neben einigen Solidaritätsbekundungen organisierten wir auch kurzfristig eine Soliparty um die Kosten für den anstehenden Prozess etwas aufzufangen.
Einen Tag vor der Party erreichte uns dann frohe Kunde aus Venedig. Zizza ist vorerst aus der Haft entlassen und steht nunmehr unter Hausarrest. Somit sind zwar nicht die Anklagepunkte ausgeräumt, allerdings ist es ihm nun möglich den Jahreswechsel mit Familie und Freunden zu verbringen.
Um der Veranstaltung einen passenden Rahmen zu geben baten wir die Ultras Braunschweig im Vorfeld der Party einen gut besuchten Vortrag über ihre Gruppe und vor allem über rechte Hooliganstrukturen bei Eintracht Braunschweig zu halten, etwa 100 Leute hörten interessiert den beiden Referenten zu. Nach kurzer Umbauphase füllte sich das Knust mit über 250 Feierwütigen und wir bedanken uns bei DJs, Band, allen, die getanzt oder geholfen haben.
Wir freuen uns in den nächsten Tagen einen vernünftigen vierstelligen Betrag nach Venedig schicken zu können!
Euch einen guten Rutsch, auf ein wegweisendes Jahr 2013.
Solidarität ist eine Waffe und wir sind der Finger am Abzug!

ZIZZA LIBERO! Soli-Party am 28.12.


Nach dem Fest ist vor dem Fest, und zwischen den Tagen macht das Feiern besonders viel Spaß!
Der Anlass zu dieser doch recht spontanen Soli-Party bietet allerdings weniger Grund zum Feiern. Wie ihr bestimmt schon in der Basch gelesen habt, haben unsere Freunde von VeneziaMestre schlimme Probleme mit Faschos & Justiz. Nach einer Auseinandersetzung mit rechten Ultras der Gruppe „Vecchi Ultrà“ im November sitzt unser Freund Zizza nun schon mehrere Wochen im Knast. Die Zustände im Gefängn
is sind schlimm und die Kosten für den bevorstehenden Prozess werden hoch sein!
Nun liegt es an uns Solidarität zu zeigen und Geld zu sammeln und genau dafür bietet dieser Abend die perfekte Basis!

Passend zum Kontext der Party wird es vorab eine Infoveranstaltung über linke Ultras bei Eintracht Braunschweig geben. Der Vortrag wird von den „Ultras Braunschweig“ gehalten und beginnt um 19:30 Uhr.

Anschließend wird die Electro-Punk Band E123 ein Konzert geben, danach wird es reichlich Musik vom Teller geben, es dürfte für jedes Holzbein etwas dabei sein!

E123 (Live, Electro-Punk)
Bumper M. (Reggae)
Stoecker Stereo (HipHop)
Si.Kurd (Techhouse)
TBC..

Schöne Winterpause

Wo und wie auch immer ihr die Winterpause verbringt, schöpft Kraft und Energie, damit die nächsten Monate trotz aller Widrigkeiten und Repressionen voller braun-weisser Magie sind. Wenn die Nacht am tiefsten ist, usw. usf., kennt ihr ja.

Verkauf von Kalender und Basch #24 in Ingolstadt

Letztes Spiel vor der Winterpause! In Ingolstadt wird es den Wandkalender und Basch #24 rund um den Gästeblock zu kaufen geben.